Psychisch Krank und doch in Arbeit integriert (11.03.2019)

2 Jahre BTZ Chemnitz

btzchemnitz

Seit zwei Jahren bietet das Berufliche Trainingszentrum Chemnitz (BTZ Chemnitz) Maßnahmen für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen an. Ziel ist es, die Betroffenen wieder erfolgreich auf dem ersten Arbeitsmarkt zu integrieren.

Am Beruflichen Training nehmen Menschen mit verschiedenen psychischen oder neurologischen Beeinträchtigungen teil. Die Betroffenen haben oft Suchterkrankungen, Psychosen, affektive Störungen, Angst- und Belastungsstörungen oder Persönlichkeitsstörungen.

Das Hauptziel ist die Wiedereingliederung in Arbeit. In der Regel sollen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer für eine Belastbarkeit im Arbeitsalltag von mindestens 6 Stunden pro Tag fitgemacht werden.

Lesen Sie mehr Details im Interview mit Fachbereichsleiter Marko Daubitz und BTZ-Personalberater Sebastian Kreschnak: www.bfw-leipzig.de.

Tipp: Hier finden Sie die REHADAT-Wissensreihe "In Schwermut steckt Mut! Wie sich die berufliche Teilhabe von Menschen mit Depressionen gestalten lässt" kostenlos zum Download: REHADAT-Wissensreihe Depression (1,1 MB).